Autor Brigitte Grahsl

Ich wohne mit meiner Familie in Wien. Vor der Geburt meiner Kinder habe ich als Englischlehrerin an einer Wiener AHS unterrichtet, in meiner Karenzzeit begann ich dann mich intensiv mit Klimakommunikation zu beschäftigen. Ich engagierte mich bei den Parents for future, dem Klimavolksbegehren und startete diesen Blog. Dabei geht es nicht um Klimawissenschaft an sich, sondern darum, wie man andere Menschen für Klimaschutz begeistern kann. Ich arbeite nun für klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des BMK und veranstalte gemeinsam mit dem Verein Hallo Klima! Workshops und Vorträge zu Klimakommunikation. Wie alle Eltern möchte ich das Beste für meine Kinder, und dazu gehört auch ein stabiles Klima, das ihnen erlaubt in Frieden aufzuwachsen und ihre Talente zu entfalten.

Podcast-Aufnahme für klimareporter.in!

Warum verdrängen viele Menschen die Klimakrise? Wie können wir andere Menschen zu Klimaschutz motivieren?

Warum wir auf diesem Blog keine Verhaltenstipps propagieren

Das Internet bietet zahlreiche Tipps, wie wir unseren CO2-Ausstoß verringern können. Nachhaltigkeitstipps sind ein so fixer Bestandteil von Umweltschutzkampagnen, dass kaum einer in Frage stellt, ob sie auch funktionieren. Aber funktionieren sie auch?

Mein Video zu Klimaangst, Dürre, Pandemie und Krieg

Ich durfte für die evangelische Kirche in Österreich ein Video für ihren YouTube Kanal in der Fastenzeit drehen. Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die Aufgabe sehr schwer gefallen ist: Wie kann ich in meiner privilegierten Position über Ängste sprechen,… Weiterlesen →

Mein Beitrag für den Adventkalender der evangelischen Kirchen in Österreich

Ich freue mich sehr, dass ich für die evangelische Kirche ein Türchen ihres Adventkalenders gestalten konnte: Warum ich mich für Klimaschutz engagiere und wie ich dabei nicht die Hoffnung verliere. Hier der Link zum Adventkalender auf YouTube.

Kann Aktivismus das System wirklich verändern?

Was bringt Aktivismus? Sehr viel!

Communicating the climate crisis, One Health International Day, 3.11., 18:00-20:15

Ich freue mich sehr, im Rahmen des Live Webinars zum One Health International Day am 3.11. um 19:30 einen Vortrag zu Klimakommunikation halten zu dürfen. Alle Infos zu den anderen Speakern und Anmeldung HIER.

Empfehlung: Humus-Basiskurs für Selbstorganisation, ab dem 15. Oktober

In fremder Sache: der Humus-Basiskurs vermittelt Grundlagen des politischen Aktivismus und basisdemokratischer Organisierung.

„Warum wir uns jetzt für eine bessere Welt engagieren müssen“, Vortrag Freiwilligenmesse, 10.10., 12:00

Wie kann Wandel gelingen? Was kann jede/r Einzelne tun, um zu diesem Wandel beizutragen? Dazu referiere ich am Sonntag, 10.10., als Vertreterin des Klimavolksbegehrens bei der Wiener Freiwilligenmesse im Rathaus.

Workshop mit Hallo Klima! – Wie spreche ich über die Klimakrise?, 21.10., 18:30

Du willst erfahren, wie du andere dazu motivieren kannst, klimafreundlich zu handeln? Oder bereitet dir die Klimakrise Sorgen, aber es fällt dir schwer diese Sorgen mit deinen Freund*innen und Verwandten zu teilen?

Diskussionsabend mit Hallo Klima!, 29.9., 19:00

Der Verein Hallo Klima! veranstaltet regelmäßige offene Diskussionsabende zu Büchern über die Klimakrise, Klimakommunikation und Nachhaltigkeit. Dieses Mal diskutieren wir das Buch „Schluss mit der Ökomoral“ von Michael Kopatz.

Lesenswerte Bücher

Must-reads für gute Klimakommunikation

Vortrag über Klimabürger*innenräte bei der AEMS summer school

Diesen Sommer hielt ich als Vertreterin des Klimavolksbegehrens einen Vortrag zu Klimabürger*innenräten bei der AEMS summer school.

„Klimamutig voran: aus der Krise in die Zukunft“

Am 30.8.21 hielt ich als Vertreterin des Klimavolksbegehrens die Eröffnungsrede bei der evangelischen PfarrerInnentagung in Reichenau an der Rax.

Podiumsdiskussion am 13.9., 18:00

Am Montag, dem 13.9. nehme ich als Vertreterin des Klimavolksbegehrens beim ONE DAY Meetup an einer interdisziplinären Podiumsdiskussion teil.

Plattform für Klimakommunikation auf der Shortlist für den K3-Preis!

Der mit €15.000 dotierte Preis wird dieses Jahr erstmals vergeben und „soll Menschen, Initiativen, Projekte und Redaktionen aus dem deutschsprachigen Raum auszeichnen, denen es in besonderer Weise gelungen ist, „gute Klimakommunikation“ zu leisten.“

« Ältere Beiträge

© 2022 Plattform für Klimakommunikation — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑